Betriebsleiter/in FA / Meisterlandwirt/in HFP

Mehrere Heuballen im Feld.

Die Betriebsleiterschule bildet Sie praxisorientiert zur Unternehmerin oder zum Unternehmer aus und bereichert Sie und Ihren Betrieb.

Zielsetzungen

  • Der Betriebsleiterkurs dient der ganzheitlichen Ausbildung zu verantwortungsbewussten und kompetenten Betriebsleiterinnen und Betriebsleitern.
  • Der Kurs soll dazu beitragen, Sinn und Verantwortung für zwischenmenschliche Beziehungen in Familie, Hofgemeinschaft und Gesellschaft zu fördern.
  • Der Ausbildungsgang ist so strukturiert, dass er berufsbegleitend absolviert werden kann. Die erworbenen Kenntnisse sollen möglichst in der täglichen Praxis umgesetzt werden.
  • Die Kursteilnahme befähigt die Berufs- und Meisterprüfung zu absolvieren und vermittelt die für die Hofübernahme und selbständige Betriebsführung erforderlichen Kompetenzen.
  • Die Absolvierung der betriebswirtschaftlichen Module der Berufs- und Meisterprüfung gilt als Voraussetzung für die Diplomierung als Bäuerin HFP.

Dauer und Umfang

  • Berufsprüfung: Herbst 2021 bis Frühjahr 2023, rund 60 - 70 Kurstage, Kurstag ist üblicherweise der Donnerstag.
  • Meisterprüfung: Herbst 2022 bis Frühjahr 2024, rund 25 - 30 Kurstage, Kurstag ist üblicherweise der Dienstag.
  • Unterrichtszeiten: 08.45 bis 12.00 Uhr und 13.15 bis 16.30 Uhr.
  • Pro Kurstag sind zusätzlich zwei bis drei Stunden eigene Arbeitszeit für die Vor- und Nachbereitung einzuplanen.

Betriebsleiterkurs Nr. 46 Wallierhof 2021/2024

Das Bildungszentrum Wallierhof führt ab September 2021 einen Betriebsleiterkurs durch. Der Kurs richtet sich an Landwirtinnen und Landwirte, die in Zukunft die Leitung eines Betriebes übernehmen möchten. Der Kurs eignet sich auch für Berufsleute, die ihre produktionstechnischen und betriebswirtschaftlichen Kenntnisse auffrischen und vertiefen wollen.
Der Betriebsleiterkurs wird grundsätzlich als gesamtheitlicher Ausbildungsgang durchgeführt. Einzelne Module können zusätzlich von weiteren Teilnehmenden besucht werden.

Ansprechperson: Mathieu Bezençon