Erstausbildung

Säen, ernten, pflegen, füttern, vermarkten: die Arbeiten in der Landwirtschaft sind vielseitig – und das sind auch die Produktionszweige der Lehrbetriebe im Kanton Solothurn. Obstbau, Ackerbau, Futterbau, Viehzucht, Spezialkulturen, konventionell oder biologisch, sorgen für eine abwechslungsreiche Ausbildung.

Die Spezialrichtung Biolandbau kann in die Ausbildung integriert werden. Mit dem Programm «Pourquoi pas en allemand?» unterstützen wir französischsprachige Lernende während ihrer Ausbildung.

Die Ausbildung zum Landwirt / zur Landwirtin dauert drei Jahre. Die praktische Ausbildung erfolgt auf einem landwirtschaftlichen Lehrbetrieb, die theoretische am Bildungszentrum Wallierhof.

Im 1. und 2. Lehrjahr besuchen Sie pro Woche einen Tag die landwirtschaftliche Berufsfachschule am Bildungszentrum Wallierhof.

Im 3. Lehrjahr erfolgt im Winter ein 18-wöchiger Blockunterricht an der Berufsfachschule des Bildungszentrums Wallierhof. Während dieser Zeit steht für die Verpflegung und Unterkunft gegen Entgelt das Gästehaus zur Verfügung.

Die Ausbildung schliesst mit einem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ) ab und kann mit einer Berufsmatura ergänzt werden.

 

Ansprechpersonen: Edith Schöni und Barbara Graf